Köln wählt!

Zeitung2_2Am 18. Oktober ist es endlich soweit: Die Kölnerinnen und Kölner wählen ein neues Stadtoberhaupt, das die 17.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung führt, die Sitzungen des Stadtrates leitet und die wunderschöne Stadt Köln nach außen repräsentiert.

Eigentlich sollte die Wahl am 13. September stattfinden. Doch der Stimmzettel, den die Verwaltung entworfen hatte, genügte nicht den Anforderungen:
Der Name der Parteien war zu groß, der der Kandidatinnen und Kandidaten zu klein gedruckt.
Dieser Fehler hätte niemals passieren dürfen, doch er ist passiert. Ärgerlich, denn die Kosten für die Verschiebung der Wahl sind immens. Ärgerlich auch, weil bereits mehr als 50.000 Kölnerinnen und Kölner per Briefwahl gewählt hatten – und nun erneut abstimmen müssen.

Zur Wahl treten sieben Kandidatinnen und Kandidaten an, darunter auch unsere Favoritin Henriette Reker. Bekommt niemand mehr als 50 Prozent der abgegebenen Stimmen, ist eine Stichwahl nötig. Sie würde drei Wochen später stattfinden, am 8. November.

Insgesamt sind 811.627 Wahlberechtigte aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Anders als bei anderen Wahlen reicht es, mindestens 16 Jahre alt zu sein. Auch Bürger anderer EU-Staaten, die in Köln gemeldet sind, dürfen wählen.

Wer am 18. Oktober nicht in Köln ist, kann seine Stimme per Post abgeben, muss das aber spätestens zwei Tage vorher beantragen. Es ist aber auch möglich, in den Kundenzentren der Bezirksrathäuser wählen zu gehen.

Bitte machen Sie Freunde, Bekannte und Verwandte auf die Wahl aufmerksam! Und bitte machen Sie auch dann mit, wenn Sie im September bereits per Briefwahl abgestimmt hatten und daher besonders verärgert sind wegen der Verschiebung.

Wählen Sie mit uns Henriette Reker, denn sie ist die Richtige für den Job! In den Umfragen liegt sie gut im Rennen, doch damit sie auch wirklich gewinnen kann, müssen alle, die sie unterstützen wollen, auch wirklich wählen gehen.

Henriette Reker braucht Ihre Stimme
und Köln braucht Henriette Reker!

pdf Zur WAHL-INFO 2

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles aus den Ortsverbänden, Infos aus Köln veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.